Suche
Suche Menü

Szenarien-Simulationen

Die Zukunft lässt sich nicht genau vorhersagen. Szenarien, das heißt die Beschreibung realistisch möglicher Zukünfte, sind daher häufig eine Basis für Politik-Entwicklung. So liegen beispielsweise den Berichten des Weltklimarates aufwändige Szenarien-Simulationen zugrunde. Damit wir die Ergebnisse, die auch unsere persönliche Zukunft verändern werden, nachvollziehen können, gibt es verschiedene Tools im Internet, mit denen Szenarien nachvollzogen werden können. Hier sind einige Beispiele:

En-ROADS Simulator für Klimawandel-Lösungen (Climate Interactive)
(https://en-roads.climateinteractive.org/scenario.html)

En-ROADS ist ein Web-basiertes, transparentes und frei verfügbares Politiksimulationsmodell, das politischen Entscheidungsträgern, Pädagogen, Unternehmen, den Medien und der Öffentlichkeit die Möglichkeit gibt, die wahrscheinlichen Folgen von Energie, Wirtschaftswachstum, Landnutzung und anderen Politiken und Unsicherheiten selbst zu erforschen, mit dem Ziel, ihr Grundverständnis zu verbessern. Die von Climate Interactive, Ventana Systems und MIT Sloan entwickelte Simulation läuft auf einem gewöhnlichen Laptop in Bruchteilen von Sekunden, ist online verfügbar, bietet eine intuitive Schnittstelle, wurde sorgfältig auf der Grundlage der besten verfügbaren Wissenschaften entwickelt und mit einer Vielzahl von bestehenden integrierten Bewertungs-, Klima- und Energiemodellen abgeglichen. En-ROADS bildet dabei die Zusammenhänge der sogenannten Integrated Assessment Models (IAMs) ab, die für die Berichte des Weltklimarates ausgewertet werden. Dazu werden nicht die vollständigen IAMs berechnet sondern einfachere Korrelationen verwendet, die so angepasst wurden, dass sie die Ergebnisse der IAMs wiedergeben.

The Global Calculator
(https://www.gov.uk/government/publications/the-global-calculator)

Der Global Calculator ist ein Online-Tool von 2015, das vom britischen Ministerium für Energie und Klimawandel (DECC), Climate-KIC, World Resources Institute, Chinese Energy R&D International, der Internationalen Energieagentur (IEA), Ernst & Young, Climact, Imperial College, London School of Economics, Climate Media Factory, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Rothamsted Research, dem Walker Institute, dem National Oceanography Centre und dem Natural Environment Research Council entwickelt wurde. Es modelliert die Energie-, Land- und Ernährungssysteme der Welt bis 2050 und ermöglicht es den Nutzern, in diesen Systemen Entscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Auswirkungen des Klimawandels auf verschiedene Regionen der Welt zu erforschen. Das Tool umfasst eine Tabellenkalkulation des Global Calculator, ein Web-Tool und unterstützende Dokumentation.

Bilanz-basierter Szenarien-Explorer von vison3000.eu (http://vision3000.eu/de/sustainability-de/scenario-explorer-de)

Der Szenarien-Explorer von vision3000.eu verknüpft den Bedarf der Menschen an Energie, Nahrungsmitteln und Materialien mit den verfügbaren Ressourcen über ganz grundlegende Bilanzen. Zunächst werden die historischen Trends beispielsweise dazu, wie produktiv auf Ackerland Nahrungsmittel erzeugt werden können, in die Zukunft fortgeschrieben. Über Schieberegler lassen sich dann bei diesem Excel-basierten Szenarien-Explorer wesentliche Einflussgrößen zu politischen und individuellen Entscheidungen verändern. Die Konsequenzen werden unmittelbar in Grafiken angezeigt. Eines der herausragenden Merkmale dieses Tools ist es, dass es Warnungen ausgibt, wenn sinnvolle Grenzen überschritten werden oder absehbar ganz besondere Anstrengungen zum Erreichen eines Szenarios nötig sind. Die berücksichtigten Zusammenhänge sind so grundlegend, dass auch die sich ergebenden Konsequenzen unmittelbar einleuchten. Als Sprache können beim Szenarien-Explorer Deutsch oder Englisch ausgewählt werden.